Das zeichnet unsere Servozylinder aus:
  • Optimales Preis-Leistungsverhältnis
  • Geeignet für Prüfaufgaben mit langen Hüben
  • Als Differential- oder Gleichlaufzylinder
  • Mit integriertem Wegmesssystem
  • Geringes Eigengewicht
  • Optional mit Aufbauplatte für Regelventil

Sensorik und Ventile für Hydraulikzylinder
Perfekt für dynamische Industrie- und Prüfaufgaben

Für das nötige Feingefühl bietet Hänchen passende Sensorik-Komponenten und Ventile – alles für hochdynamische, präzise Antriebe mit hoher Energiedichte.


Um den Antrieb in einer Industrie-4.0-Umgebung zu betreiben, können Sensoren auch Daten für ein Condition Monitoring liefern:
• Druckaufnehmer in den Kammern analysieren das Reibverhalten
• Temperatur- und Farbsensoren geben Rückschluss auf den Zustand des Mediums
• Online-Partikelzähler zeigen den Verschmutzungsgrad des Systems an
• Durchflusssensoren am Funktionsölkanal ermitteln ein Indiz für einen Dichtungswechsel

 

Kraftaufnehmer

Kraftaufnehmer arbeiten auf Dehnungsmessstreifen- oder Piezo-Technologie und messen die Zug- und Druckkräfte des Hydraulikzylinders. Sie werden direkt an die Kolbenstange angebaut und messen somit statisch oder dynamisch die Belastung an der Kolbenstange. Kraftaufnehmer werden z. B. zur Überwachung oder zur Regelung der Zylinderkraft eingesetzt.

 Kraftaufnehmer arbeiten auf Dehnungsmessstreifen oder Piezo-Technologie und messen die Zug- und Druckkräfte des Hydraulikzylinders
Ventile

Regelventile steuern den Volumenstrom proportional zum elektrischen Ansteuersignal. Abhängig vom Anwendungsfall kommen Ventile mit hydraulischer Vorsteuerung oder durch Proportionalmagnet direkt gesteuerte Ventile zum Einsatz. Ventile mit Null-Überdeckung der Ventilsteuerkanten sind besonders für hydraulische Regelungsaufgaben geeignet.

Stetigventile für Hänchen Servozylinder
Näherungsschalter

Druckfeste induktive Näherungsschalter detektieren berührungs- und verschleißfrei die Endlagen des Hubes im Hydraulikzylinder. Das Signal wird zum Steuern oder Kontrollieren des Hydraulikzylinders eingesetzt. Hydraulikzylinder mit Näherungsschaltern verfügen zusätzlich über eine einstellbare Endlagendämpfung.

Druckfeste induktive Näherungsschalter detektieren berührungs- und verschleißfrei die Endlagen des Hubes im Hydraulikzylinder
Wegmesssysteme

Wegmesssysteme zeigen elektronisch die Position der Kolbenstange an. Über den Hub kann ein analoges oder digitales Wegsignal erzeugt werden. Das kann beispielsweise als Ist-Signal im Lage-Regelkreis verwendet werden oder zur Überwachung von Grenzwerten von Position oder Geschwindigkeit. Das Wegmesssystem kann direkt in den Zylinder integriert werden, damit entsteht ein mechanisch geschütztes System in kompakter Bauform.

Hydraulikzylinder mit Wegmesssysteme

Baureihen der Servozylinder von Hänchen
Für geregelte Bewegungen

Servozylinder Baureihe 120
  • Kolben-Ø 40 mm bis 180 mm
  • Betriebsdruck bis 150 bar
  • Als Differentialzylinder und Gleichlaufzylinder
  • Zylinder in Rundbauweise
  • Verschiedene Befestigungsarten
  • Gehonte und verchromte Kolbenstange
  • Prüfdruck = 1,5 x max. Betriebsdruck
Servozylinder Baureihe 160
  • Kolben-Ø 50 mm bis 125 mm
  • Betriebsdruck bis 160 bar
  • Als Differentialzylinder
  • Zylinder in Rundbauweise gemäß ISO 6020-1
  • Verschiedene Befestigungsarten
  • Gehonte und verchromte Kolbenstange
  • Prüfdruck = 1,5 x max. Betriebsdruck
<>Servozylinder Baureihe 300
  • Kolben-Ø 50 mm bis 140 mm
  • Betriebsdruck bis 300 bar
  • Als Differentialzylinder und Gleichlaufzylinder
  • Zylinder in Rundbauweise
  • Verschiedene Befestigungsarten
  • Gehonte und verchromte Kolbenstange
  • Prüfdruck = 1,5 x max. Betriebsdruck
<>Prüfzylinder Baureihe 320
  • Kolben-Ø 28 mm bis 320 mm
  • Betriebsdruck bis 320 bar

Für hydrodynamische Anwendungen eignen sich Hydropulser. Mehr darüber erfahren Sie bei uns unter Prüfzylinder.

Eignung der Servozylinderreihen nach Frequenzbereich

Ob hohe oder niedrige Frequenzen, ob schnelle oder langsame Bewegungen – wir helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Zylinders.

Ausstattung Servozylinder
Dichtungs- und Führungssysteme

Das Dichtungssystem im Verschluss und am Kolben sind das Herzstück eines Hydraulikzylinders und bestimmen die Einsatzmöglichkeiten. Hiermit legen Sie fest, wie feinfühlig sich der Servozylinder bewegen lässt, welche mindest Amplituden fahrbar sind und wie sich Seitenkräfte auswirken. Darüber hinaus können Sie Dichtungssysteme wählen, die verschleißarm sind.

Für Servozylinder die Sie oszillierend betreiben, empfehlen wir als Führungssystem im Verschluss die Kunststoff-Führung Servoslide® oder PTFE-Führungsbänder.

Hier erfahren Sie mehr zur Ausstattung von Verschluss und Kolben im Hydraulikzylinder.

Anbauteile und Zubehör für Servozylinder
Befestigungselemente, Montagewerkzeug und Zubehör

Unsere im Standard verfügbaren Anbauteile und Zubehör finden Sie im Produktkonfigurator HÄKO passend zu Ihrem gewählten Zylinder.

Hydraulikzylinder Anbauteile

Sie benötigen passende Anbauteile für Ihre Servozylinder?
Wir liefern Ihnen:

  • Gelenkköpfe
  • Rundflansche
  • Aufbauplatten
  • Lagerböcke
  • Schrauben
    und noch viel mehr

Weitere Informationen finden Sie bei
Befestigungselementen.

Anbauteile
Hydraulikzylinder Zubehör

Sie benötigen Hilfen, die das Handling Ihrer Servozylinder vereinfachen?
Wir bieten Ihnen:

  • Dichtungs- und Montagewerkzeug
  • Entlüftungsset
  • Hakenschlüssel
  • Wartungsanleitung als Bild-Dokumentation
  • Zeichnung in 3D-CAD
    und noch viel mehr

Weitere Informationen finden Sie bei
Montagewerkzeug.

Zubehör

Technische Daten der Servozylinder

Wirkungsart: Differentialzylinder, Gleichlaufzylinder* | Dichtungssysteme: Basisausführung, Servocop®, Servoseal®*, Servofloat® |
Geschwindigkeiten: bis 2 m/s | Hub: 1 - 1.500 mm

     Reihe 120

150 bar**
Reihe 160
ISO 6020-1
160 bar
 Reihe 300

300 bar
  
Kolben-Ø
(mm)
Stangen-Ø
(mm)
Kraft F1 | F2
(kN)
Kraft F1 | F2
(kN)
 Kraft F1 | F2
(kN)
 
40 25 18,8 |   11,5    ---      ---     
50 25
28
30
40
29,5 |   22,1
   ---   
29,5 |   18,8
   ---   
   ---  
31,4 |   21,6
   ---  
   ---  
   ---   
   ---   
58,9 |   37,7
58,9 |   21,2
 
60 30
40
50
42,4 |   31,8
42,4 |   23,6
   ---   

  ---  
   ---  
   ---  

    ---   
84,8 |   47,1
84,8 |   25,9
 
63 36     ---    49,9 |   33,6    ---     
80 40
45
50
60
75,4 |   56,5
   ---   
75,4 |   45,9
  ---  
   ---  
80,4 |   55,0
   ---  
   ---  
  ---   
   ---   
150,8 |   91,9
150,8 |   66,0
 
100 50
56
60
80
117,8 |   88,4
   ---   
117,8 |   75,4
   ---  
   ---  
125,7 |   86,3
   ---  
---  
   ---   
   ---   
235,6 | 150,8
235,6 |   84,8
 
125 60
70
80
100
184,1 | 141,7
   ---   
184,1 | 108,7
   ---  
   ---   
  196,3 | 134,8
   ---   
   ---   
   ---   
   ---   
368,2 | 217,4
368,2 | 132,5
 
140

80
100

230,9 | 155,5
230,9 | 113,1

   ---  
   ---  

   ---  
461,8 | 226,2

 

160

80
100

301,6 | 226,2
301,6 | 183,8

   ---  
   ---  

   ---  
   ---  

 

180

100
120

381,7 | 263,9
381,7 | 212,1

   ---  
   ---  

   ---  
   ---  

 


* Nicht für Baureihe 160
** Für Befestigung mit Schwenkausführung ist der Druck auf 120 bar begrenzt.

F1 = Druckkraft beim Ausfahren des Zylinders | F2 = Zugkraft beim Einfahren des Zylinders
Bei Gleichlaufzylindern entspricht Ein- und Ausfahren dem Wert F2.

Menu